Kevin allein in New York 2012

Von am

Hey Folks, Ich bin Kevin. Ich lebe und arbeite derzeit in Hamburg und bin Trainee bei der Online Marketing Beratung TRG. Über USA TRAVEL habe Ich eine 6-tägige Reise nach New York gewonnen (Danke noch mal an der Stelle). Deal bei der ganzen Geschichte ist, dass Ich für euch über das, was Ich in New York erlebe, blogge.

In diesem ersten Post geht’s also erst mal darum, euch das Projekt „Kevin allein in New York 2012“ vorzustellen und einen Einblick in meinen Timetable zu geben. Diesen habe ich zum größten Teil selbst, teilweise mit Hilfe von USATravel auf die Beine gestellt. Ziel dabei war es, weniger „normale Touristenattraktionen“ zu besuchen, sondern mehr Brooklyn und exklusivere Locations in Manhattan zu beleuchten.

Am kommenden Samstag, den 16. Juni, ist es dann soweit. Berlin Tegel. 13 Uhr Abflug mit Airberlin. Um 7 aufstehen. Puh. Aber gut, dafür gerne!

Ich werde also zuerst von Hamburg aus morgens mit dem Zug in die Hauptstadt fahren. Der Flug geht knappe 9 Stunden, d.h. Ich komme Nachmittags gegen 16 Uhr am JFK Airport an. Freundlicherweise stellt mir USATravel eine Limousine zum Hotel zur Verfügung, beim Rückweg werde ich allerdings die Bahn nehmen.

Wenn alles glatt läuft bin Ich dann gegen 17 Uhr im Hotel Wyndham Garden Manhattan View. Das Hotel ist erst ein halbes Jahr alt und damit brandneu, darauf bin Ich wirklich gespannt.

Samstag

Um den ersten Tag ein bisschen ruhiger anzugehen, hab’ Ich auch nicht mehr viel geplant. Aber Abendessen muss natürlich sein. Und für mich ist ein Besuch in New York auch nur komplett, wenn Ich mindestens ein mal Steak essen gehe. Für 19 Uhr habe Ich mir also einen Tisch bei Benjamin’s Steak House reserviert. In diesem Steak House habe Ich schon einmal gegessen und kann versichern, dass sie dort eines der besten Steaks überhaupt machen! Auf Facebook hatte Ich vor ein paar Tage nach Empfehlungen für Steak Häuser gefragt und wurde mit guten Tipps überschüttet. Als Alternative gebe Ich euch deswegen noch 3 Steak Häuser mit:

  • Peter Luger’s Steak House (http://www.peterluger.com/)
  • Gallagher’s Steak House (http://www.gallaghersnysteakhouse.com/)
  • Cipriani’s Steak House

Ausklingen lassen werde Ich den ersten Abend dann in The Ides Lounge im Wythe Hotel. Von dort aus soll man einen super Blick auf die Manhattan Skyline haben und es ist nicht weit vom Hotel entfernt.

Sonntag

Für den Sonntag morgen habe Ich derzeit noch nichts genaueres geplant, aber das Picknick im Central Park gegen Mittag steht schon fest. Im Time Warner Building beim Columbus Circle gibt es nämlich einen Whole Foods Market bei dem man sich ein hübsches Picknick zusammenkaufen kann, was Ich dann im Central Park genießen werde. (Anmerkung USA Travel: Besonders leckere Sachen gibt’s aber auch in der Bouchon Backery)

Danach werde Ich mich wahrscheinlich in Richtung 5th Avenue begeben und dort ein bisschen shoppen. Die 5th gehört zu den bekanntesten Straßen der Welt, weshalb dort viele Marken ihre Flagship Stores betreiben. Aber auch in den Seitenstraßen finden sich viele kleine Geschäfte, Restaurants, etc., weshalb das sicherlich auch ganz interessant wird.

Von USATravel habe Ich den Tipp bekommen, unbedingt einen Espresso bei 9th Street Espresso zu trinken, denn das soll der beste der ganzen Stadt sein. Danach werde Ich bei Buddakan zu Abend essen. Den Frauen unter euch wird das Restaurant bekannt sein: Im Film „Sex and the City“ findet die Hochzeit dort statt.

Anschließend werde Ich den Boom Boom Room im Hotel The Standard (http://www.standardhotels.com/new-york-city/) aufsuchen. Bin mal gespannt, ob Ich da überhaupt reinkomme. Normalerweise ist der Boom Boom Room nur für Hotelgäste gedacht und scheint recht exklusiv zu sein. Wahrscheinlich findet man ihn deshalb nicht auf der Homepage. Auf Yelp.com habe Ich eine Anleitung gefunden, wie man in diese besagte Bar kommt:

„How to access Boom Boom Room:1.  Go to Standard Hotel.
2.  Stride confidently through yellow revolving doors and down hallway.
3.  Pick any elevator bank, press 18.
4.  Once out, pass hostess table.  Only pause if you want a table.“

Klingt ziemlich nach 007, also mal schauen, inwiefern Ich damit durchkomme. Belohnt werden soll man angeblich, neben fantastischen Cocktails, mit der besten Toilette in ganz New York (Ja, Ich musste lachen, als Ich das geschrieben habe). Gemeint damit ist natürlich der Ausblick auf Manhatten, während man sich der fantastischen Cocktails wieder entledigt.

Wenn das schiefgehen sollte, habe Ich mir die Little Branch Bar als Alternative rausgesucht. Da soll man auch ordentliche Cocktails bekommen.

Montag

Ich beginne den Tag mit einer Helikopter-Tour über Manhattan um 10. Ich denke dazu muss man nicht viel sagen, Ich werde eher die Bilder und Videos für sich sprechen lassen ;-). Direkt im Anschluß werde Ich dann dem 9/11 Memorial einen Besuch abstatten. Dafür habe Ich jetzt mal ca. eine Stunde eingeplant, weil Ich denke, dass man da nicht einfach so durchlaufen, sondern sich dem ganzen bewusst werden sollte.

Zum Lunch gehe Ich dann zu Shake Shak , einer kleinen Burgerbudenkette, die aus einem Hot Dog Wagen entstanden ist.

Um 1 Uhr werde Ich dann gut gestärkt eine klassische New York City Bus Tour mitmachen. Das ganze funktioniert nach dem „Hop on hop off“-Prinzip, d.h. man kann jederzeit an einem Haltepunkte aussteigen, sich beliebig viel Zeit nehmen und die Tour dann fortsetzen.

Abends werde Ich bei Ruby Foo’s (http://www.rubyfoos.com/) essen, den Tipp habe Ich von einem guten Freund bekommen. Da Ich gerne asiatisch esse und Sushi erst recht, wird das bestimmt super. Als Ich auf der Facebook Seite gefragt habe, ob man auch einen Tisch für nur eine Person bestellen kann, wurde mir auch sehr gut geholfen.

Gegen 9 Uhr abends will Ich dann zu Top of the Rock , einer Aussichtsplattform auf dem Rockefeller Plaza. Von dort oben aus hat man Manhattan perfekt im Blick, Bilder werde Ich euch natürlich im entsprechenden Beitrag liefern.

Abschließen werde Ich den Tag dann im Salon de Ning. Die Rooftop Bar verbindet chinesische und westliche Einflüsse zu dem Style „Shanghai der 30er Jahre“. Wenn’s so wird, wie auf den Bildern der Homepage, werde Ich da wohl ein bisschen länger bleiben.

Dienstag

„Frisch ausgeschlafen“ beginne Ich den Tag mit einer gemütlichen Boat Tour, um mir die Stadt auch mal vom Wasser aus anzusehen. Die Tour dauert 60 oder 90 Minuten, wahrscheinlich werde Ich die Längere machen.

Danach werde Ich versuchen bei Grimaldi’s Pizzeria ein leckeres Stück Pizza zu ergattern. Allerdings staut sich die Schlange schnell mal um den ganzen Block, weshalb Ich früh da sein muss. Die Legende besagt, dass sich der Großmeister Frank Sinatra persönlich Grimaldi’s Pizza nach Las Vegas fliegen lassen hat. Ich bin gespannt.

Den Mittag werde Ich dann im Shoppingparadies Soho verbringen und hoch bis Noho wandern. Dort versuche Ich dann für euch die exklusivsten Läden zu finden, natürlich mit Fotos. Außerdem werde Ich im Aurora (http://auroraristorante.com/sohohome.html ) zu Abend essen. Wieder ein Tipp von einem guten Freund. Das Restaurant bietet italienische Küche und macht einen guten Eindruck, wie auf der Homepage zu sehen ist.

Danach geht’s dann weiter im Greenwich Hotel, welches Robert De Niro gehört. Im Lounge Bereich verkehren des Öfteren Stars, wie Ewan McGregor, Bradley Cooper, die Olsen Twins und viele mehr. Obwohl die Bar eigentlich nur für Hotelgäste ist, werde Ich auch diesmal versuchen mich reinzuschmuggeln. Anschließend werde Ich wahrscheinlich eine Rooftop Lounge oder Bar in der Nähe aufsuchen, vielleicht aber auch einen der vielen guten Comedy Clubs in New York besuchen. Weiteres habe Ich bisher an dem Abend noch nicht geplant.

Mittwoch

Um 11 Uhr werde Ich bei der Birth Place of Hip Hop Bus Tour durch Harlem und die Bronx mitmachen. Dabei erzählen Rap Celebrities (unter anderem Grandmaster Caz oder Kurtis Blow!) von den Anfängen von HipHop, Geburtsstätten diverser Rapper und erklären die Kunst hinter Hiphop. Die Tour dauert ca. 4 Stunden und man trifft sich am Empire State Building. Eigentlich hatte Ich ja nicht vor aufs Empire zu gehen, aber wenn Ich schon mal in der Ecke bin werde Ich vielleicht trotzdem kurz hochfahren. Wo Ich an diesem Tag zu Mittag esse weiß Ich leider auch noch nicht, gute Tipps nehme Ich aber gerne entgegen.

Danach würde Ich gerne eine Tour durch das United Nations Building  machen, allerdings kann es auch hier spontan zu Ausfällen kommen, je nachdem welche Persönlichkeiten zu der Zeit dort treffen.

Für den weiteren Verlauf des Tages habe Ich auch hier noch nichts geplant. Gut möglich, dass Ich ein weiteres Steak House aufsuche, allerdings soll auch das Peking Duck House in Chinatown ganz ordentlich sein. Auf dem Plan steht auch noch Coney Island und natürlich Nathan’s Famous Hot Dogs. Wann genau Ich das mache steht bisher aber noch nicht fest.

Donnerstag

Ähnliches Spiel am Freitag. Bisher geplant ist ein Besuch beim Moma PS1, einer Dependance des Museum of Modern Art. Auch 5pointz will Ich am Freitag kurz besuchen. Dabei handelt es sich um eine Graffiti-Ausstellung in der nähe des Hotels, genau wie das PS1.

Um 17.30 geht dann der Rückflug, was mir noch genug Zeit lässt, um freitags noch weitere Locations zu besuchen. Mittagessen muss Ich ja auch noch.

So viel zu meinem Timetable. Ich hoffe, dass alles ordentlich klappt. Ich denke im Großen und Ganzen ist das schon ein ordentlicher Plan. Ich werde auf jeden Fall viele, viele Bilder machen und euch so genau wie möglich von allem berichten.

Super freuen würde Ich mich über Kommentare und insbesondere auch Tipps für die Lücken, die im Timetable noch offen sind. Auch Shares, Like und Tweets wären wirklich cool. Danke euch und bis zum nächsten Post.

Zurück zum New York Blog